Schwangerschafts-Schmarotzer Teil 1

Die gibt’s wirklich: Restaurants, in denen Geburtstagskinder einen Cocktail oder ein besonderes Dessert fĂĽr Lau erhalten. Ich hatte mal die Idee, eine Website aufzubauen, die solche Geburtstags-Goodies sammelt. Ein Schmarotzereldorado sozusagen, mit dessen Hilfe man sich einen ganzen Tag ohne Bares durchfuttert. Bis es diese Plattform gibt, ĂĽbe ich mich im Kleinen, und zwar, aktuell,…

Ersten Reaktionen auf »Wir sind schwanger«

Beide Eltern, alle Geschwister, die Oma und ein paar enge Freunde wissen nun Bescheid. Die Reaktionen während der Telefonate: »Dass das tatsächlich noch geklappt hat. […] Dass das tatsächlich noch geklappt hat. […] Dass das tatsächlich noch geklappt hat.« »Da hättest jetzt da sein mĂĽssen. Alles ruhig hier. 30 leute unterhalten sich gediegen und ich…

Besser essen gegen Fehlgeburt

Mayday Mayday. Nur weil die kĂĽnftige Mutter alle zehn Minuten ein anderes Nahrungsmittel in der Hand hält und mehr oder weniger notwendig verzehrt oder den Verzehr erörtert, muss ich es ihr nicht gleichtun. Mache ich aber. Ob das hormonell oder psychologisch gesteuert ist – keine Ahnung. Aber ich könnte jetzt, Mitten am Samstag, auch schon…

Auch Väter haben Hormone: Prolaktin

Ach die wunderbare Welt der Psychologie. So ein Traum ist schon immer ein interessanter Gehirn-Status-Quo, der alle Ă„ngste und Sorgen in eine so wunderbar bunte und real anfĂĽhlende Welt projiziert und sich dabei munter aus dem Symbolbaukasten bedient. Dies ist kein Blog ĂĽber Träume, auĂźer heute. Denn was mein Unterbewusstsein da zusammengezimmert hat ist hollywoodtauglich….

Babymonitor, jetzt schon?

Herrlich, endlich beginnen die Recherchen. Oder wenn man so will: die Nestbauphase. Das ist natĂĽrlich noch viel zu frĂĽh, erst ab Schwangerschaftswoche 13 (also 12+x) geht die Wahrscheinlichkeit einer frĂĽhen Fehlgeburt signifikant zurĂĽck. Und schon wieder ein krasses Thema. So wie Der Plötzliche Kindstod (»sudden infant death syndrome«, SIDS). Das bezeichnet einen mysteriösen Säuglingstod, wenn…

Mann beim Frauenarzt

Als Mann im Sprechzimmer einer Frauenärztin fĂĽhlt man sich wie jemand, der in einer Konditorei steht, aber eine Leberkässemmel essen möchte. »Und wie kann ich da mitkucken? Also, wo, wie…« »Warten Sie erstmal kurz hier drĂĽben. Ich mache schnell einige Untersuchungen. Dann können Sie dazu kommen.« Es wird persönlich. Heute war der zweite Ultraschalltermin –…

Das Papa-(Unter)bewusstsein wird aktiv

Das neue Leben hat ein Gesicht. Jedenfalls in meinem Traum. Vor ein paar Stunden hielt ich das Neugeborene das erste Mal in den Händen: Mädchen, dunkle Haare, kristallblaue Augen. Und dann schon die erste Lektion. Das Baby nicht am Bauch halten, so dass seine Extremitäten wie die einer Schildkröte links und rechts herunterhängen. Sondern am…

Vorläufiger Projektname »Frosch«

Wir haben uns dieses Wochenende aufgrund der amorphen Gestalt des geschlechts- und gesichtslosen Lebewesens in der Gebärmutter fĂĽr die vorĂĽbergehende Bezeichnung Frosch entschieden. Das ist zunächst nicht sonderlich schmeichelhaft, aber das Beste, auf das wir uns kurzfristig einigen konnten. Um der Geschlechtslosigkeit weiteren Ausdruck zu verleihen, wird der Frosch auch gelegentlich von ihr verniedlicht –…

Das erste Ultraschall

Heute waren wir beim ersten Ultraschall und haben den kleinen Floh, denn so sieht er nun wirklich aus, das erste Mal gesehen. 5 mm – ein paar Pixel groĂź neben dem Dotter, von dem er sich gerade ordentlich bedient. Spektakulär: Man sieht das Herz! Nicht eindeutig anhand der Form, aber dadurch, dass es ganz aufgeregt…

Projektstart

Diese Mission beginnt im Dezember 2016 morgens im Bett mit einem Chromebook auf den Knien, während meine bessere Hälfte schon unter die Dusche hĂĽpft. Die Idee existierte bereits frĂĽher, wurde aber gerade konkretisiert, diese Worte sind das Ergebnis. Daher ohne Umschweife zum Produkt. Was bisher geschah. Nicht viel. Wir wissen, dass sie wahrscheinlich schwanger ist….