8BitPapa

Texte nach Kategorie: Essen und Trinken

Happy zweiter Birthday!

»Herzlichen Glückwunsch!« »Nein.« »Du bist jetzt terrible-two!« »Nein.« »N Stück Banane?« »J… Nein!«

Wie hoch war die Wahrscheinlichkeit, dass das Kind genau zu seinem Geburtstag die Hand-, Mund-, Fuß-, Popo-, Backen-, ach-eigentlich-überall-Pickel-und-Eiter-Seuche bekommt? Aber halb so schlimm, dann ist der Kuchen eben für uns. Und die Schokobananen. Und das ganze Kind, das inzwischen, charakterstark und selbstbewusst, nur noch »Nein« sagt.

Ferienhäuschenurlaub mit einem Zweijährigen in Deutschland

»Hast du Empfang? Bei mir kommt nix.«

Flexibel auf die Gesamtsituation reagieren, das war das Geheimnis. Haus, Kind, Wetter, Hummeln im Hintern und Wespen in den Gläsern – das alles ließ sich in einer lockeren Tagesnichtplanung unterbringen, mit der wichtigsten Prämisse: bloß kein Stress. »Herrliches Wasser! Und genau in der Mitte hatte ich drei GPRS-Balken! Kam aber trotzdem nichts.«

Kühe pupsen keine Regenbögen

Nachhaltiger leben, bevor es zu spät ist. Und wie?

May­day May­day, Kli­ma­ka­ta­stro­phe in Sicht! Vie­le Spe­zi­es kurz vor dem Aus­ster­ben! Es ist kurz vor Zwölf! Die­ses Mal ist es ernst. War es letz­tes Mal auch schon, aber die­ses Mal ist es noch erns­ter. Wirk­lich! »Taub­he!« »Die hei­ßen Trrrrau­ben.« »Taub­hen!« Mit Mühe wickel­te ich ein Dut­zend ein­zel­ne hell­grü­ne Wein­trau­ben aus ihrer Schutz­fo­lie, ein klei­nes Früh­stück für…

Gastbeitrag

Blogfamilia 2019: Meine Lieblings-Wochenend-Kita

Gastbeitrag – Nachlese aus 80cm Augenhöhe

Was tun, wenn man nur Eineinhalb ist und die Kita am Wochenende zu hat? Ab zur Blogfamilia! Neue Spielzeuge und nette Referenten waren am Start, sogar mit 1:1-Dozentenschlüssel. Ich musste mir um nichts Sorgen machen: Sogar für das leibliche und geistliche Wohl meiner Eltern war während der ganzen Zeit gesorgt.

Das Süßkram-Coming-out zu Ostern

Das Süßkram-Coming-out zu Ostern

»Du darfst alle Schokolade essen, die du draußen auf dem Boden findest.«

Eineinhalb Jahre konnten wir Schokolade aus dem Leben unseres Kleinen fernhalten. Denn inzwischen weiß jeder: Zucker ist der Teufel. Sogar zu Weihnachten haben wir es geschafft, den Schokokonsum auf einem Minimum zu halten. Wir schickten den Kleinen einfach ins Bett, wenn einer von uns einen Jieper bekam. Nur jetzt zu Ostern hatten wir keine Chance mehr.

Essengehen à la Kinder-carte

Essengehen à la Kinder-carte

Für Kinder nur Wiener Chicken Pommes Nuggets statt Haute Cuisine.

Endlich ist der Kleine alt genug, dass wir uns eine abendliche Aktivität zurückerobern: Restaurantbesuche. Das wird ein Spaß, mit ihm Kinderspeisekarten zu studieren, damit er die ausgefallendsten kulinarischen Köstlichkeiten probieren kann. Wir würden die leckersten und verrücktesten Dinge rauf- und runterbestellen!

DIY
Papa-Elternzeit: Erpresser-Plätzchen backen

Papa-Elternzeit: Erpresser-Plätzchen backen

Mit Spitzbuben lassen sich Spitzbuben stummschalten.

Wer einem kleinen Kind mal einen Keks oder ein Stück Schwarzwälder Kirschtorte gibt, weiß Bescheid: Die Schreihälse lassen sich easy-peasy mit Süßigkeiten überreden, erpressen und bestechen, ohne zu bitten oder zu schimpfen. Karies statt Kindheitstrauma? Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich lerne jedenfalls, Plätzchen zu backen – für ein ruhiges Familienleben.

Happy erster Birthday!

Happy erster Birthday!

»Einen Pavillon?« »Na, falls es regnet.« »Mit Dieselgenereator?«

Erste Geburtstage sind skurril. Das Geburtstagskind hat keinen Plan, was passiert, bekommt nichts vom Kuchen ab, und spielt lieber mit Verpackungen als mit Geschenken. Wir entschlossen uns deshalb für ein minimalistisches Event – auf einen Kaffee daheim mit den Großeltern. Vielleicht noch ein kleines Spanferkelchen dazu. Und ein Flugzeug, das eine Glückwunschbotschaft in den Himmel schreibt. Und…

Baby-Beikost, die zweite

Baby-Beikost, die zweite

Irgendwann verlangt auch der fanatischste Muttermilchfanatiker nach mehr. Vor allem nach dem, was Papa da gerade verzehrt. Erste Versuche zeigen, dass der 8BitPapa-Junior durchaus normale Nahrung essen kann, ohne dass sie ihn umbringt. Dank meines neuen Lieblingswerkzeugs.

Baby-Beikost, die erste

Baby-Beikost, die erste

Fünf Monate, und langsam überlegen wir uns, wie wir das Beikostthema angehen. »Bei«, weil die neuen Nahrungsmittel zusätzlich zur Muttermilch angeboten werden. »Kost« weil es viele Nerven kostet, herauszufinden, was okay und was nicht okay ist.

Nich' lang schnacken, Kopp in’ Nacken

Nich‹ lang schnacken, Kopp in’ Nacken

...ist das Motto meines nagelneuen Sohnes, wenn er die Brust oder das Fläschchen einfordert. Dummerweise vergisst er zwischendrin, was er damit wollte. Und so sitzt man da, wie ein Vollidiot, 100 ml allerfeinste Muttermilch auf perfekte 36,7° C erhitzt, während er sich lieber in die Fäuste beißt, ins Gesicht boxt oder ein lautes Elektrowerkzeug immitiert.

Besser essen gegen Fehlgeburt

Besser essen gegen Fehlgeburt

May­day May­day. Nur weil die künf­ti­ge Mut­ter alle zehn Minu­ten ein ande­res Nah­rungs­mit­tel in der Hand hält und mehr oder weni­ger not­wen­dig ver­zehrt oder den Ver­zehr erör­tert, muss ich es ihr nicht gleich­tun. Mache ich aber. Ob das hor­mo­nell oder psy­cho­lo­gisch gesteu­ert ist — kei­ne Ahnung. Aber ich könn­te jetzt, Mit­ten am Sams­tag, auch schon wie­der ein Pferd essen. Wir…

Der Bescheid-geb-O-Mat schickt dir eine Mail, sobald neue Texte erscheinen.

Auch praktisch: Beitrags-Notifications erhalten (die rote Glocke links unten) oder die Facebook-Seite für Neuigkeiten abonnieren: 8BitPapa auf Facebook

Die Einwilligung ist jederzeit widerruflich (am Ende jedes Newsletters oder per E-Mail an info@8bitpapa.de). Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend der Datenschutzerklärung zum Bekanntgeben neuer Beiträge auf der Website.

WordPress 5 – Das umfassende Handbuch

1.076 Seiten, gebunden, Rheinwerk Computing, ISBN 978-3-8362-5681-0

Ansehen/bestellen beim Rheinwerk Verlagbei Amazon