}
8BitPapa
Zeitstrahl

Zeitstrahl

Was bisher geschah

10 Dinge, die wir im zweiten Babymonat brauchten

10. November

Fortsetzung der beliebten Erster-Monat-Liste. – Schon zwei Monate im Land der Lebenden und der Kleine kann immer noch nicht laufen oder sprechen. Wie lange soll das so weitergehen? Doch, den Namen eines Simpsons-Charakters kann er sagen: »Abu« – das war's. Auf der anderen Seite beobachten wir eine deutlich angestiegene Aufmerksamkeit des Kleinen. Und damit steigt der Anspruch auf eine interessanter gestaltete Umgebung, sprich, neuer Babykram muss her: Willkommen bei der Zweiter-Monat-Liste...Weiterlesen

Blödes Baby-Mobile selber bauen

31. Oktober

Sich mit Geschenkgutscheinen alle fünf-Sterne-bewerteten Motorikspielzeuge bestellen und dem Baby vor die Nase hängen kann ja jeder. Aber das eigene pädagogisch wertvolle Baby-Mobile nach Emmi Pikler mit den eigenen Händen zusammenbinden? Kann auch jeder. Und in der Rumpelkammer sind garantiert alle Sachen, die man dafür braucht...Weiterlesen

Baby-Einkaufs-Alltag mit To-do-App

23. Oktober

Oft werde ich mitten auf der Straße gefragt: »He, 8BitPapa, wir macht Ihr das eigentlich so toll mit Baby im Arm und mit der Haushaltsorganisation? Ihr habt immer Ketchup da, Windeln, Frischhaltefolie, Sardellen, Spucktücher und gebackene Bohnen in Tomatensauce. Wir sind froh, wenn wir das Klopapier mal nicht vergessen.« Ganz klar, schuld am Vergessen ist die Still-, Neugeborenen- und Daddydemenz. Wir 8-Bitter nutzen jedoch neueste NASA-Raketentechnologien, um dem babybedingten Gehirnleerlauf entgegenzuwirken: eine Liste...Weiterlesen

Off Topic: 8BitPapa erhält den Mystery Blog Award

14. Oktober

Der Mystery Blog Award wurde Ende 2016 von einer nigerianischen Lifestyle-Bloggerin ins Leben gerufen, um auf eine neue Generation von Internetschreibern aufmerksam zu machen. Im Mittelpunkt stehen nicht die hippsten Instagrambilder, sondern qualitativ hochwertige, lesenswerte Texte. Tja, und da der Pulitzer leider US-amerikanischen Schreibern vorenthalten ist, stelle ich mein Papablog gerne über diese Ehrung vor...Weiterlesen

Die Must-haves: 10 Dinge, die wir im ersten Babymonat wirklich brauchten

7. Oktober

Vier rasante Wochen sind vergangen seit der Geburt. Unser Sohn erhielt schon Post vom Standes- und Finanzamt und der Kinderwagen ergänzt den Rollatorenfuhrpark im Hausflur mit frischen Farben. Wir leben den sich unendlich wiederholenden Groundhog Day des Wickelns und Fütterns, des Fläschchenmanagements und Babyschaukelns, während wir verzweifelt hinter das Geheimnis des Verdauungs-Workflows unseres Sohns zu kommen versuchen. ..Weiterlesen

Nich‘ lang schnacken, Kopp in’ Nacken

28. September

...ist das Motto meines nagelneuen Sohnes, wenn er die Brust oder das Fläschchen einfordert. Dummerweise vergisst er zwischendrin, was er damit wollte. Und so sitzt man da, wie ein Vollidiot, 100 ml allerfeinste Muttermilch auf perfekte 36,7° C erhitzt, während er sich lieber in die Fäuste beißt, ins Gesicht boxt oder ein lautes Elektrowerkzeug immitiert...Weiterlesen

Schluss mit lustig! Jetzt wird geboren

19. September

Das, was 8-Bit-Junior von der Draußenwelt mitbekam, war ihm wohl zu stressig. Er entschied sich, seine bauchige Bleibe der letzten neun Monate nicht zu verlassen, auch nicht deutlich nach dem errechneten Termin. Aber es hilft ja nichts. Doch. Ein paar Pillen helfen...Weiterlesen

Fünf Dinge, die man nur während der Schwangerschaft sagen darf

25. August

Ich hab’s ausprobiert! Zwischen verschiedenen Gemütszuständen, Tageszeiten und Babybauchdruck- und -zwickschmerzen der Baldmutter (noch drei Tage) komme ich zum Schluss, dass diese Small-Talk-Kommentare gefahrlos eingesetzt werden können...Weiterlesen

Die allerletzten Vorbereitungen im letzten Monat

17. Juli

Noch ein Monat Schonzeit, Grund genug für eine Bestandsaufnahme. Und zwar solange sich die Mutter des Baldgeborenen noch irgendwie bewegen kann - dieser Tage keine Selbstverständlichkeit. Ein Blick ins Kinderzimmer, auf die Erstausstattung und, ach, eigentlich gleich die ganze Wohnung...Weiterlesen

Was das ungeborene Baby wirklich hört

10. Juli

Das Geschenk für die werdende Mutter, die alles hat, sind die Babybauch-»Kopf«hörer, mit deren Hilfe das Baby später Arzt oder Rechtsanwalt wird – aber nur, wenn man ihm Mozart vorspielt. Das ist natürlich Quatsch und nicht bewiesen, aber was hört der Kleine da drin wirklich? Erkennt er die Stimme seines Papas? Oder wenigstens »Bohemian Rhapsody«? Und was, wenn man sich näher herantraut, den Lautsprecher einführt?!..Weiterlesen

Ein Geburtsvorbereitungskurs tut gar nicht so weh

25. Juni

Wer Wassermelonen unbeschadet durch Nadelöhre pressen möchte, der guckt besser ein paar YouTube-Tutorials dazu. Wir nicht. Denn für den Geburtsvorbereitungskurs wollten wir uns auf keinen Fall spoilern, um das kostspielige Wissen unvoreingenommen aufzunehmen. Stellt sich heraus: ganz interessant...Weiterlesen

Fünf gute Gründe für Papa-Elternzeit

17. Juni

Mutterschutz, Elternzeit, Eltergeld, Eltergeld Plus, Partnerschaftsmonate – Hilfe, das müssen wir alles noch zu Ende durchplanen! Bisher ist unser Plan ganz modern: Der Papa nimmt einen signifikanten Anteil der Elternzeit. Warum?..Weiterlesen

Ein Wandbild fürs Kinderzimmer – ganz einfach

13. Juni

Babyblaue Kinderzimmerwände kann jeder. Aber mit ein paar Akrylfarben, feineren Pinseln und ein bisschen Technik lässt sich ein schönes Bild an die Wand zaubern...Weiterlesen

Das Papa-Interview – 10 Fragen, 10 Antworten: Davor

9. Juni

Papablogger gibts ja ohnehin nicht viele. Und die Gelegenheit, zu 10 spezifischen Papafragen meinen Senf zu geben, lasse ich mir nicht entgehen. »Das Papa-Interview – 10 Fragen, 10 Antworten« rückt die in der Familienbloggingszene weniger im Rampenlicht stehenden Herren in den Mittelpunkt, um eine andere Perspektive zu beleuchten. ..Weiterlesen

Den Bauch? Sieht man gar nicht.

2. Juni

Die erste Begegnung der seltsamen Art hatten wir im Mai 2017 bei unserem vorerst letzten Urlaub als Duett. Algarve, Portugal. Nach dem Loggen eines Geocaches kletterten wir von einer tief liegenden Bucht hoch zur Küstenstraße, da trottete ein altes Ehepaar, so um die 70, an uns vorüber. Typ: Britische Rentner, die sich ihre Jahresportion Portugalsonne […]..Weiterlesen

Zweittrimester-Screening »Noch’n Schall«

23. Mai

Beim Gynäkologen aufgeschnappt: »[…] Da habe ich sie geschallt und, stell dir vor, das Baby […]« 1A-Ärzte-Insider-Chitchat! Und ich stelle fest, dass dem Duden hier unter »schallen« ein Bedeutungseintrag fehlt: 4. bei jemandem eine Ultraschalldiagnose durchführen »Ich habe sie geschallt.« Wenn man nicht genau wüsste, um was es geht, eine ganz und gar bedrohliche Aussage. […]..Weiterlesen

Wäschst du noch oder waschtrocknest du schon?

3. März

Gerüchteweise soll sich das Wäschewaschaufkommen mit einem weiteren, neugeborenen Familienmitglied verzehnfachen. Schafft das unsere Waschmaschine? Ich glaube nicht. Ich kann eine Badarmatur anschrauben, oder eine Lampe, oder etwas Grobes befestigen, das aus Holz ist, ein Stuhlbein oder ein Regal. Wenn jedoch die Waschmaschine schnauft und jault als würde sie gleich sterben, bin ich rat-, mut- […]..Weiterlesen

Schwangerschafts-Schmarotzer Teil 2

27. Februar

Von der Antischwangerschaftsstreifenmassageöl-Aktion von letzter Woche ermutigt, gingen wir heute in die Vollen und prostituierten nochmal unsere E-Mail-Adressen. Die Agenda: Anmeldung bei Baby-Clubs namhafter Babyproduktehersteller. Die versprechen in regelmäßigen Abständen, spätestens jedoch zur Geburt, Überraschungspakete mit nützlichen Pflegeprodukten. Für umsonst. (Das ist doch mal eine tolle Idee: In Finnland erhalten Eltern zur Geburt ihres Nachwuchses […]..Weiterlesen

Das spannendste Ultraschall, die Nackenfaltenuntersuchung

23. Februar

»Da ist der Arm.« Gottseidank, ein Arm. Moment. Aber warum sagt er »der Arm«? Hat es etwa nur einen Arm? Ach du Sch… Ja, aber immerhin. Ich könnte mit einem Arm… Na ist wenigstens ein Arm. »Ah, und da ist der zweite Arm. Und hier eine Gehirnhälfte. […]« Mit dem Gedanken, ein behindertes Kind, einen […]..Weiterlesen

Schwangerschafts-Schmarotzer Teil 1

20. Februar

Die gibt’s wirklich: Restaurants, in denen Geburtstagskinder einen Cocktail oder ein besonderes Dessert für Lau erhalten. Ich hatte mal die Idee, eine Website aufzubauen, die solche Geburtstags-Goodies sammelt. Ein Schmarotzereldorado sozusagen, mit dessen Hilfe man sich einen ganzen Tag ohne Bares durchfuttert. Bis es diese Plattform gibt, übe ich mich im Kleinen, und zwar, aktuell, […]..Weiterlesen

Ersten Reaktionen auf »Wir sind schwanger«

19. Februar

Beide Eltern, alle Geschwister, die Oma und ein paar enge Freunde wissen nun Bescheid. Die Reaktionen während der Telefonate: »Dass das tatsächlich noch geklappt hat. […] Dass das tatsächlich noch geklappt hat. […] Dass das tatsächlich noch geklappt hat.« »Da hättest jetzt da sein müssen. Alles ruhig hier. 30 leute unterhalten sich gediegen und ich […]..Weiterlesen

Besser essen gegen Fehlgeburt

18. Februar

Mayday Mayday. Nur weil die künftige Mutter alle zehn Minuten ein anderes Nahrungsmittel in der Hand hält und mehr oder weniger notwendig verzehrt oder den Verzehr erörtert, muss ich es ihr nicht gleichtun. Mache ich aber. Ob das hormonell oder psychologisch gesteuert ist – keine Ahnung. Aber ich könnte jetzt, Mitten am Samstag, auch schon […]..Weiterlesen

Auch Väter haben Hormone: Prolaktin

5. Februar

Ach die wunderbare Welt der Psychologie. So ein Traum ist schon immer ein interessanter Gehirn-Status-Quo, der alle Ängste und Sorgen in eine so wunderbar bunte und real anfühlende Welt projiziert und sich dabei munter aus dem Symbolbaukasten bedient. Dies ist kein Blog über Träume, außer heute. Denn was mein Unterbewusstsein da zusammengezimmert hat ist hollywoodtauglich. […]..Weiterlesen

Babymonitor, jetzt schon?

3. Februar

Herrlich, endlich beginnen die Recherchen. Oder wenn man so will: die Nestbauphase. Das ist natürlich noch viel zu früh, erst ab Schwangerschaftswoche 13 (also 12+x) geht die Wahrscheinlichkeit einer frühen Fehlgeburt signifikant zurück. Und schon wieder ein krasses Thema. So wie Der Plötzliche Kindstod (»sudden infant death syndrome«, SIDS). Das bezeichnet einen mysteriösen Säuglingstod, wenn […]..Weiterlesen

Pssst!

Damit Geheimdienste, Arbeitskollegen und Verwandte nicht erfahren, wer schwanger ist oder was für spannende oder unsinnige Baby- und Papastorys Ihr hier lest, wird 8BitPapa.de ab sofort per HTTPS verschlüsselt. Dummerweise müssen sich deshalb leider die Bescheidgeb-Mitleser neu klickmatrikulieren. Zum Glück sind das aber nur zwei Mausklicks. Hier rechts unten auf die Glocke.