8BitPapa

Besser essen gegen Fehlgeburt

May­day May­day. Nur weil die künf­ti­ge Mut­ter alle zehn Minu­ten ein ande­res Nah­rungs­mit­tel in der Hand hält und mehr oder weni­ger not­wen­dig ver­zehrt oder den Ver­zehr erör­tert, muss ich es ihr nicht gleich­tun. Mache ich aber. Ob das hor­mo­nell oder psy­cho­lo­gisch gesteu­ert ist — kei­ne Ahnung. Aber ich könn­te jetzt, Mit­ten am Sams­tag, auch schon wie­der ein Pferd essen.

Wir haben uns des­halb Koch­bü­cher gekauft. Bücher mit rich­ti­gen Papier­sei­ten, und das im digi­ta­len Zeit­al­ter, in dem jedes erdenk­li­che Rezept online ver­füg­bar ist (, aber natür­lich von sei­ten­wei­se Wer­bung umge­ben).  Dicke Bücher mit tol­len Bil­dern, die man mit­ten­drin auf­schlägt, um dann eine gesun­de Essens­in­spi­ra­ti­on zu ent­hal­ten. Nun ist das eine eher fleisch­las­tig und wur­de wegen der Grö­ße der Abbil­dun­gen aus­ge­wählt. Die Rezep­te gehen in etwa so:

  1. Wür­zen Sie die Lamm­keu­le mit Salz, Pfef­fer und Thy­mi­an und garen Sie sie bei 150 Grad im Ofen.
  2. Neh­men Sie die fer­tig gegar­te Lamm­keul­te aus dem Ofen und ser­vie­ren Sie sie mit Ros­marin­kart­öf­fel­chen.

Erin­nert ein biss­chen an die lus­ti­gen How-to-draw-Memes: 1. Draw some cir­cles. 2. Draw the rest of the fuck­ing owl.

Das ande­re Buch han­delt von der ori­en­ta­li­schen Küche und ist trotz ver­gleich­ba­rer Dicke und Bebil­de­rung genau das Gegen­teil: kom­plex. Nach zwei Absät­zen Ein­weich-, Würz- und Anschnitz­ein­lei­tung wird mit­ten­drin eine Zutat benö­tigt, deren Zube­rei­tung auf Sei­te 27 erklärt wird, von der zwei Unter­zu­ta­ten auf Sei­te 287 und 188 ff erklärt wer­den. Eine Art Gewürz­mi­schung- und Sau­cen- und Dips-Hier­ar­chie. Dafür ist alles vege­ta­risch und damit ein geeig­ne­tes Gesund­heits­pla­ze­bo für unse­ren gesam­ten Ernäh­rungs­kon­text.

Denn wir sind fast am Ende der 13. Woche und damit übern Berg. Bis zum Ende der 12., sagt man, sei das Risi­ko einer Fehl­ge­burt, deut­lich höher, als nach die­sem Wen­de­punkt. Das muss sich ein­fach mal vor­stel­len, wie, wenn alle Stri­cke rei­ßen, der ver­meint­li­che Toi­let­ten­gang ver­lie­fe. Ja, vie­len Dank für die die­se Vor­stel­lung. Wir sind da nun also durch, kön­nen uns auf die Schul­tern klop­fen und wer­den den Rest des Wochen­en­des mit Tele­fo­na­ten ver­brin­gen. Denn nun wer­den die engs­ten Ver­wand­ten und Freun­de Bescheid bekom­men. Da bin ich ja mal gespannt, wie das läuft.


Jeman­dem wei­ter­emp­feh­len:

Nagelneues aus dem Papa-Blog

Bilder aus der Insta-Papa-Kolumne

8BitPapa sammelt für die Deutsche Kinderkrebsstiftung. (Achtung Steuerfüchse: Weil ich kein Gewerbe bin, sondern privat, gibt's leider keine Spendenquittung.)

 

Folge 8BitPapa

Der Bescheid-geb-O-Mat schickt dir eine Mail, sobald es hier neue Texte zu lesen gibt. (In Wahrheit gibt es gar keinen Bescheid-geb-O-Mat, das mache ich alles per Hand, darum wirst du auch nicht mit Mails vollgemüllt.)

 

Folge 8BitPapa

Der Bescheid-geb-O-Mat schickt dir eine Mail, sobald es hier neue Texte zu lesen gibt.