8BitPapa

Platz 1

Die Must-haves: 10 Dinge, die wir im ersten Babymonat wirklich brauchten

Die Must-haves: 10 Dinge, die wir im ersten Babymonat wirklich brauchten

Vier rasante Wochen sind vergangen seit der Geburt. Unser Sohn erhielt schon Post vom Standes- und Finanzamt und der Kinderwagen ergänzt den Rollatorenfuhrpark im Hausflur mit frischen Farben. Wir leben den sich unendlich wiederholenden Groundhog Day des Wickelns und Fütterns, des Fläschchenmanagements und Babyschaukelns, während wir verzweifelt hinter das Geheimnis des Verdauungs-Workflows…

Platz 2

10 Dinge, die wir im zweiten Babymonat brauchten

10 Dinge, die wir im zweiten Babymonat brauchten

Fortsetzung der beliebten Erster-Monat-Liste. – Schon zwei Monate im Land der Lebenden und der Kleine kann immer noch nicht laufen oder sprechen. Wie lange soll das so weitergehen? Doch, den Namen eines Simpsons-Charakters kann er sagen: »Abu« – das war's. Auf der anderen Seite beobachten wir eine deutlich angestiegene Aufmerksamkeit des Kleinen. Und damit steigt der Anspruch auf eine…

Platz 3

Schluss mit lustig! Jetzt wird geboren

Schluss mit lustig! Jetzt wird geboren

Das, was 8-Bit-Junior von der Draußenwelt mitbekam, war ihm wohl zu stressig. Er entschied sich, seine bauchige Bleibe der letzten neun Monate nicht zu verlassen, auch nicht deutlich nach dem errechneten Termin. Aber es hilft ja nichts. Doch. Ein paar Pillen helfen.

Platz 4

Urlaub mit 8-Monate-Baby? Nur mit Babykarte

Urlaub mit 8-Monate-Baby? Nur mit Babykarte

Mit einem acht Monate alten Baby verreisen? Wegen der Partnermonate@Elternzeit passiert das Eltern in letzter Zeit immer häufiger. Und das, obwohl sich doch jeder entspannendere Ferien vorstellen kann, als Aufwachzeiten, Ausflugsziele und nicht vorhandene Kerzenscheindinner mit Meerblick durch die unberechenbare Laune eines dahergeborenen Säuglings kontrollieren zu lassen. Alles halb so wild, wie…

Platz 5

Babygrundwissen: Tiefschlaf vs. Panikpennen

Babygrundwissen: Tiefschlaf vs. Panikpennen

»Also unser Baby schläft immer durch, wenn wir Besuch haben/die Nachbarn Schlager spielen/nebenan eine Rakete einschlägt.« Denkste. Das glaube ich nicht in hundert Jahren. Denn wir haben eines von diesen »Wunder«-Babys, das immer dann »schläft«, wenn es überall kracht. Wer aber meint, es handle sich um Tiefschlaf, bei dem das Baby wirklich entspannt, und ausgeruht und fröhlich aufwacht, der irrt…

Platz 6

Der Buggy-Plan

Der Buggy-Plan

Eigentlich war ja alles klar – dieser eine Buggy sollte es werden, robust, zusammenfaltbar und in einem erfrischenden Cranberryrot, damit man ihn später am Kindercaféeingang und auf dem Flughafen-Gepäckförderband schnell wiederfindet. Aber selber kaufen? Da wir seit der Geburt des Kleinen aber nicht mehr bungeejumpen, fallschirmspringen und House-runnen, suchen wir den verlorenen Thrill woanders:…

Platz 7

DIY
Ein Wandbild fürs Kinderzimmer – ganz einfach

Ein Wandbild fürs Kinderzimmer – ganz einfach

Babyblaue Kinderzimmerwände kann jeder. Aber mit ein paar Akrylfarben, feineren Pinseln und ein bisschen Technik lässt sich ein schönes Bild an die Wand zaubern. Dieser Papa-Blog-Beitrag, zeigt, wie. Ausnahmsweise ohne Satire.

Platz 8

Habt Ihr schon einen Kitaplatz?

Habt Ihr schon einen Kitaplatz?

Nein, natürlich nicht. Aber morgen Früh werden zehn Plätze bei der Kita hier um die Ecke verlost. Ich packe gerade Wollhandschuhe und Mütze, Isomatte, Schrotflinte und meinen Schlafsack zusammen. Und eine Thermoskanne mit heißem Tee und einem Schuss Rum. Damit halte ich die Nacht auf dem Bürgersteig durch, um vielleicht noch einen Platz zu ergattern.

Platz 9

Papa-Elternzeit
Papa-Elternzeit: Der Ausräumator und ich

Papa-Elternzeit: Der Ausräumator und ich

Wir befinden uns im Jahre 2018 n. Chr. Ganz Deutschland lebt nach dem alten Eltern- und Geschlechterrollenmodell. Ganz Deutschland? Nein! Einige mit hippen Eltern bevölkerte Hauptstadtviertel leisten den alten festgefahrenen Strukturen Widerstand. Hipp? Ich bin zwar so hipp wie die Neue Deutsche Welle, aber die Elternzeit wollte ich mir ganz sicher nicht entgehen lassen.

Und last, not not least Platz 10

Papa, warum bist du so krank?

Papa, warum bist du so krank?

»Ja, das ist wahrscheinlich bösartig. Da kann ich Ihnen nichts Angenehmeres sagen, nützt Ihnen ja nichts, wenn ich hier etwas beschönige. Das müssen wir uns sofort genauer ansehen. CT, und auch gleich ein MRT. Nehmen Sie Ihre Frau mit, auch wenn sie im 9. Monat ist, das ist besser für Sie beide. Sie sind nicht verheiratet? Dann heiraten Sie. So bald wie möglich.«


Seite weiterempfehlen oder merken

Der Bescheid-geb-O-Mat schickt dir eine Mail, sobald neue Texte erscheinen.

Auch praktisch: Beitrags-Notifications erhalten (die rote Glocke links unten) oder die Facebook-Seite für Neuigkeiten abonnieren: 8BitPapa auf Facebook

Die Einwilligung ist jederzeit widerruflich (am Ende jedes Newsletters oder per E-Mail an info@8bitpapa.de). Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend der Datenschutzerklärung zum Bekanntgeben neuer Beiträge auf der Website.