8BitPapa

Auch Väter haben Hormone: Prolaktin

Ach die wun­der­ba­re Welt der Psy­cho­lo­gie. So ein Traum ist schon immer ein inter­es­san­ter Gehirn-Sta­tus-Quo, der alle Ängs­te und Sor­gen in eine so wun­der­bar bun­te und real anfüh­len­de Welt pro­ji­ziert und sich dabei mun­ter aus dem Sym­bol­bau­kas­ten bedient. Dies ist kein Blog über Träu­me, außer heu­te. Denn was mein Unter­be­wusst­sein da zusam­men­ge­zim­mert hat ist hol­ly­wood­taug­lich. Und dra­ma­tisch.

DRAUSSEN AUF EINER WIESESPÄTER NACHMITTAG

 

Vater und Sohn möch­ten zusam­men einen fern­ge­steu­er­ten Heli­ko­pter star­ten. Doch der Vater wird ablenkt und schließ­lich beruf­lich weg­be­stellt. Das Kind bleibt allei­ne, doch wie sehr es auch den Joy­stick nach oben drückt, der Heli­ko­pter bewegt sich kei­nen Zen­ti­me­ter. Nicht ein­mal der Rotor dreht sich. Der Heli­ko­pter ist wohl defekt.

 

Eini­ge Wochen spä­ter stirbt das Kind, irgend­et­was Dra­ma­ti­sches, eine Krank­heit.
Jah­re ver­ge­hen.

 

Der Vater kommt durch Zufall in den Besitz einer Droh­ne (einer die­ser moder­nen Mini-Qua­dro­cop­ter) und möch­te sie in Erin­ne­rung an sei­nen Sohn flie­gen. [Jetzt rollt bereits eine Trä­ne über die Wan­ge des Zuschau­ers.] Er drückt den Joy­stick nach vor­ne, doch es tut sich nichts. Er fin­det einen Power-Schal­ter, akti­viert ihn, und versucht’s erneut. Nichts regt sich. Wäh­rend sich die Kame­ra abschlie­ßend von ihm ent­fernt, erkannt man gera­de noch, wie er sich auf den Boden zum Flug­mo­dell kniet und her­um­schraubt. Als er nur noch ent­fernt sicht­bar ist, hört man das typi­sche Sir­ren der vier Mini­mo­to­ren und erkennt schließ­lich die hoch stei­gen­de Droh­ne.

 

APPLAUSEND CREDITS

Grund für die­se Art von Träu­men ist das Hor­mon Pro­lak­tin. Das Für­sorg­lich­keits­hor­mon, das eigent­lich für die Bil­dung von Milch zustän­dig ist, zum Glück nur bei Frau­en. Bei Män­nern wer­den aller­dings auch span­nen­de Din­ge aus­ge­löst: ein chao­ti­scher Gefühls­mix (hm), die Moti­va­ti­on ein Nest zu bau­en — vor allem die hand­werk­li­chen und anschaf­fungs­tech­ni­schen Aspek­te betref­fend (juhu), und ein dickes Pols­ter am Bauch (na toll). — Da stel­le ich mir die Fra­ge, wel­che Wech­sel­wir­kun­gen es wohl mit dem Fei­er­abend­bier gibt? Ich pla­ne bes­ser eine Ver­suchs­rei­he.


Jeman­dem wei­ter­emp­feh­len:

Nagelneues aus dem Papa-Blog

Bilder aus der Insta-Papa-Kolumne

8BitPapa sammelt für die Deutsche Kinderkrebsstiftung. (Achtung Steuerfüchse: Weil ich kein Gewerbe bin, sondern privat, gibt's leider keine Spendenquittung.)

 

Folge 8BitPapa

Der Bescheid-geb-O-Mat schickt dir eine Mail, sobald es hier neue Texte zu lesen gibt. (In Wahrheit gibt es gar keinen Bescheid-geb-O-Mat, das mache ich alles per Hand, darum wirst du auch nicht mit Mails vollgemüllt.)

 

Folge 8BitPapa

Der Bescheid-geb-O-Mat schickt dir eine Mail, sobald es hier neue Texte zu lesen gibt.