8BitPapa
Auch Väter haben Hormone: Prolaktin

Auch Väter haben Hormone: Prolaktin

Ach die wun­der­ba­re Welt der Psy­cho­lo­gie. So ein Traum ist schon immer ein inter­es­san­ter Gehirn-Sta­tus-Quo, der alle Ängs­te und Sor­gen in eine so wun­der­bar bun­te und real anfüh­len­de Welt pro­ji­ziert und sich dabei mun­ter aus dem Sym­bol­bau­kas­ten bedient. Dies ist kein Blog über Träu­me, außer heu­te. Denn was mein Unter­be­wusst­sein da zusam­men­ge­zim­mert hat ist hol­ly­wood­taug­lich. Und dra­ma­tisch.

DRAUSSEN AUF EINER WIESESPÄTER NACHMITTAG

 

Vater und Sohn möch­ten zusam­men einen fern­ge­steu­er­ten Heli­ko­pter star­ten. Doch der Vater wird ablenkt und schließ­lich beruf­lich weg­be­stellt. Das Kind bleibt allei­ne, doch wie sehr es auch den Joy­stick nach oben drückt, der Heli­ko­pter bewegt sich kei­nen Zen­ti­me­ter. Nicht ein­mal der Rotor dreht sich. Der Heli­ko­pter ist wohl defekt.

 

Eini­ge Wochen spä­ter stirbt das Kind, irgend­et­was Dra­ma­ti­sches, eine Krank­heit.
Jah­re ver­ge­hen.

 

Der Vater kommt durch Zufall in den Besitz einer Droh­ne (einer die­ser moder­nen Mini-Qua­dro­co­p­ter) und möch­te sie in Erin­ne­rung an sei­nen Sohn flie­gen. [Jetzt rollt bereits eine Trä­ne über die Wan­ge des Zuschau­ers.] Er drückt den Joy­stick nach vor­ne, doch es tut sich nichts. Er fin­det einen Power-Schal­ter, akti­viert ihn, und versucht’s erneut. Nichts regt sich. Wäh­rend sich die Kame­ra abschlie­ßend von ihm ent­fernt, erkannt man gera­de noch, wie er sich auf den Boden zum Flug­mo­dell kniet und her­um­schraubt. Als er nur noch ent­fernt sicht­bar ist, hört man das typi­sche Sir­ren der vier Mini­mo­to­ren und erkennt schließ­lich die hoch stei­gen­de Droh­ne.

 

APPLAUSEND CREDITS

Grund für die­se Art von Träu­men ist das Hor­mon Pro­lak­tin. Das Für­sorg­lich­keits­hor­mon, das eigent­lich für die Bil­dung von Milch zustän­dig ist, zum Glück nur bei Frau­en. Bei Män­nern wer­den aller­dings auch span­nen­de Din­ge aus­ge­löst: ein chao­ti­scher Gefühls­mix (hm), die Moti­va­ti­on ein Nest zu bau­en — vor allem die hand­werk­li­chen und anschaf­fungs­tech­ni­schen Aspek­te betref­fend (juhu), und ein dickes Pols­ter am Bauch (na toll). — Da stel­le ich mir die Fra­ge, wel­che Wech­sel­wir­kun­gen es wohl mit dem Fei­er­abend­bier gibt? Ich pla­ne bes­ser eine Ver­suchs­rei­he.


Sei­te wei­ter­emp­feh­len oder mer­ken

Instagram-Journal

Coro­na-Kon­junk­tur­pa­ket mit 300 Euro Kin­der-Behalt­prä­mie? Das bringt uns nicht wei­ter, als ein Zwei­jäh­ri­ger wer­fen kann. ⠀ Wir set­zen lie­ber auf Immo­bi­li­en: Hier wird gebaut! Und zwar min­des­tens so groß­zü­gig wie die Prä­mie! Sat­te 1,5 m², ganz ohne Bau­spa­rer, nur mit zusam­men­ge­klau­ten Papp- und Kle­be­ma­te­ria­li­en! Und weil die ESt inzwi­schen auch online geht, wer­den die alten Ord­ner­trenn­strei­fen zu pri­ma Dach­schin­deln umfunk­to­niert.⠀ Aller­dings muss der 8BitJunior das Zurecht­schnei­den noch etwas üben. Zeit haben wir ja genug — dau­ert sicher noch eine Wei­le mit dem Virus und den Kitas und so.⠀ ✂️😎✂️⠀

Coro­na-Refu­gi­um am See… Ent­we­der es sind die feh­len­den Flug­zeu­ge, der feh­len­de Fein­staub oder die feh­len­den Chem­trails :). Das Licht ist herr­lich, die Luft kla­rer und die Wol­ken wol­ki­ger. Man riecht auch, dass hier drau­ßen weni­ger Coro­na-Viren unter­wegs sind. Nicht so wie in Restau­rants, in denen die Infek­ti­ons­maß­nah­men nicht ein­ge­hal­ten wer­den oder wie in Luft­han­sa-Flug­zeu­gen, in denen man wie­der dicht zusam­men­hockt »Unse­re Klim­an­la­ge schafft das.« Mal sehen, wie das wei­ter­geht. Wir blei­ben vor­sich­tig.⠀ 🙄⠀

Dass es so läuft hät­te ich mir nicht gedacht. Kin­der ja, wenn auch spät (bin ja schon in Level 47), aber soo nah? Aber wat wills­te machen, wenn dein 2,5‑jähriger Sohn zum Mit­tags­schlaf dazu­kommt und sich mich­nichts­dich­nichts an dich anschmiegt? Sei­nen Kopf zwi­schen Kinn und Brust rein­bohrt, sich in Fötus­stel­lung posi­tio­niert und safe und sound ein­schläft. Das Gefühl ist phä­no­me­nal. Haben sie doch neu­lich sogar her­aus­ge­fun­den, dass Män­ner­Vä­ter genau­so­viel Oxy­to­cin pro­du­zie­ren kön­nen, wenn sie erst­mal in der Rol­le drin sind. Erzähl­te auch Mai Thi (mait­hink); ah hier war das: https://www.youtube.com/watch?v=TkkHKU_lLqU. ⠀ 🤓⠀

Der Bescheid-geb-O-Mat schickt dir eine Mail, sobald neue Texte erscheinen.
Auch praktisch: Beitrags-Notifications erhalten (die rote Glocke links unten) oder die Facebook-Seite für Neuigkeiten abonnieren: 8BitPapa auf Facebook
Die Einwilligung ist jederzeit widerruflich (am Ende jedes Newsletters oder per E-Mail an info@8bitpapa.de). Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend der Datenschutzerklärung zum Bekanntgeben neuer Beiträge auf der Website.

WordPress 5 – Das umfassende Handbuch

1.076 Seiten, gebunden, Rheinwerk Computing, ISBN 978-3-8362-5681-0

Ansehen/bestellen beim Rheinwerk Verlagbei Amazon