8BitPapa

Jetzt, zweites Lebensjahr

Ferienhäuschenurlaub mit einem Zweijährigen in Deutschland

»Hast du Empfang? Bei mir kommt nix.«

Flexibel auf die Gesamtsituation reagieren, das war das Geheimnis. Haus, Kind, Wetter, Hummeln im Hintern und Wespen in den Gläsern – das alles ließ sich in einer lockeren Tagesnichtplanung unterbringen, mit der wichtigsten Prämisse: bloß kein Stress. »Herrliches Wasser! Und genau in der Mitte hatte ich drei GPRS-Balken! Kam aber trotzdem nichts.«

Indiana 8BitPapa und der Tempel der tausend Viren

Besser gleich ein halbes Jahr Urlaub nehmen.

Da wurde es laut hinter uns. Schreien, Stöhnen, Wehklagen. Verdammt, sie war nicht darauf reingefallen, vielleicht die falsche Windelsorte. Die Kita-Betreuerin erschien am Ende des Gangs mit vollgerotzten Taschentüchern in der Hand. Hinter ihr stapften und krochen zwei Dutzend grippebefallene Kinderkadaver in unsere Richtung.

Gastbeitrag

Blogfamilia 2019: Meine Lieblings-Wochenend-Kita

Gastbeitrag – Nachlese aus 80cm Augenhöhe

Was tun, wenn man nur Eineinhalb ist und die Kita am Wochenende zu hat? Ab zur Blogfamilia! Neue Spielzeuge und nette Referenten waren am Start, sogar mit 1:1-Dozentenschlüssel. Ich musste mir um nichts Sorgen machen: Sogar für das leibliche und geistliche Wohl meiner Eltern war während der ganzen Zeit gesorgt.

Das Süßkram-Coming-out zu Ostern

Das Süßkram-Coming-out zu Ostern

»Du darfst alle Schokolade essen, die du draußen auf dem Boden findest.«

Eineinhalb Jahre konnten wir Schokolade aus dem Leben unseres Kleinen fernhalten. Denn inzwischen weiß jeder: Zucker ist der Teufel. Sogar zu Weihnachten haben wir es geschafft, den Schokokonsum auf einem Minimum zu halten. Wir schickten den Kleinen einfach ins Bett, wenn einer von uns einen Jieper bekam. Nur jetzt zu Ostern hatten wir keine Chance mehr.

Eine deutsche Zukunft mit kinderfreien Zonen
#ohnekinderohneuns

Eine deutsche Zukunft mit kinderfreien Zonen

So schlimm ist die Gegenwart ja nicht, aber Vorsicht!

Erinnern Sie sich an die Zeit, als Kinder einfach so frei herumlaufen durften? Zum Beispiel in Restaurants? Das nicht enden wollende Gequengel und Geschrei, Stühleherumrücken und Zwischendentischenlaufen, man verstand sein eigenes Schmatzen nicht mehr. In der U-Bahn und im Bus gab es zur Mittagszeit keine freien Plätze, und Parkbesuche waren die Hölle. Penetrantes Lachen überall, und…

Spieletest: SimBaby

Spieletest: SimBaby

Es spielt sich wie Alter Ego von 1986, aber bunter und abwechslungsreicher.

Zu SimCitys 30-jährigem Jubiläum ist Maxis zurück! 8BitPapa testet weltexklusiv den nächsten Simulationshit, bei dem man die Welt mit ganz anderen Augen sieht: Babyaugen. Bühne frei für Kindchenschema, Kackawindeln und kognitive Entwicklung. Mit Sim Baby lernen Eltern endlich die andere Seite kennen.

Abends, halb 10, in der Papa-Facebook-Gruppe

Abends, halb 10, in der Papa-Facebook-Gruppe

»Halt mal mein Bier, ich muss was auf Facebook posten.«

Nachdem die Kinder im Bett sind, kann man(n) (1) romantisch dinieren, (2) ein Bierchen trinken, (3) die Tagesthemen oder DSDS glotzen, oder (4) seine schlechte Laune und die Sau in sozialen Netzwerken raus lassen. Solche Gespräche sind immer anspruchsvoll, produktiv und am Ende ist jeder schlauer als vorher.

Essengehen à la Kinder-carte

Essengehen à la Kinder-carte

Für Kinder nur Wiener Chicken Pommes Nuggets statt Haute Cuisine.

Endlich ist der Kleine alt genug, dass wir uns eine abendliche Aktivität zurückerobern: Restaurantbesuche. Das wird ein Spaß, mit ihm Kinderspeisekarten zu studieren, damit er die ausgefallendsten kulinarischen Köstlichkeiten probieren kann. Wir würden die leckersten und verrücktesten Dinge rauf- und runterbestellen!

Papa-Elternzeit: Erpresser-Plätzchen backen
DIY

Papa-Elternzeit: Erpresser-Plätzchen backen

Mit Spitzbuben lassen sich Spitzbuben stummschalten.

Wer einem kleinen Kind mal einen Keks oder ein Stück Schwarzwälder Kirschtorte gibt, weiß Bescheid: Die Schreihälse lassen sich easy-peasy mit Süßigkeiten überreden, erpressen und bestechen, ohne zu bitten oder zu schimpfen. Karies statt Kindheitstrauma? Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich lerne jedenfalls, Plätzchen zu backen – für ein ruhiges Familienleben.

Happy erster Birthday!

Happy erster Birthday!

»Einen Pavillon?« »Na, falls es regnet.« »Mit Dieselgenereator?«

Erste Geburtstage sind skurril. Das Geburtstagskind hat keinen Plan, was passiert, bekommt nichts vom Kuchen ab, und spielt lieber mit Verpackungen als mit Geschenken. Wir entschlossen uns deshalb für ein minimalistisches Event – auf einen Kaffee daheim mit den Großeltern. Vielleicht noch ein kleines Spanferkelchen dazu. Und ein Flugzeug, das eine Glückwunschbotschaft in den Himmel schreibt. Und…

Früher war alles besser?
#medienmomente

Früher war alles besser?

8BitPapas Google-Suchergebnisse beweisen das Gegenteil.

In der »guten alten Zeit« war alles besser? In der Zeit ohne Internet? Unsinn. Ohne Suchmaschine wäre unser Kind schon längst an einem Kopfkissen erstickt. Wo sonst hätten wir uns so umfassend und schnell über Kolostrum, Koliken, Kephalhämatom, Kopfgneis, Kindstod und kohlrabenschwarze Kinderkacke informieren können? Urteilt selbst und spioniert meine Google-Suchhistorie aus.

Papa-Elternzeit: Extreme Kita-Eingewöhning
Papa-Elternzeit

Papa-Elternzeit: Start in die Kita-Zeit

»Ja, das ist gar nicht ungewöhnlich, dass der Papa die Eingewöhnung macht.«

»Mütter tun sich viel schwerer mit der Trennung.« sagte die Kita-Eingewöhnerin. Was bitte machte dann der Kloß in meinem Hals, jedes Mal, wenn ich meinen Sohn verabschieden musste? Und warum sagt man in Bayern eigentlich nicht »einen Knödel im Hals haben«?


Seite weiterempfehlen oder merken

Folge 8BitPapa über Deinen Newsreader
Folge 8BitPapa über Feedly

Der Bescheid-geb-O-Mat schickt dir eine Mail, sobald neue Texte erscheinen.

Auch praktisch: Beitrags-Notifications erhalten (die rote Glocke links unten) oder die Facebook-Seite für Neuigkeiten abonnieren: 8BitPapa auf Facebook

Die Einwilligung ist jederzeit widerruflich (am Ende jedes Newsletters oder per E-Mail an info@8bitpapa.de). Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend der Datenschutzerklärung zum Bekanntgeben neuer Beiträge auf der Website.

WordPress 5 – Das umfassende Handbuch

1.076 Seiten, gebunden, Rheinwerk Computing, ISBN 978-3-8362-5681-0

Ansehen/bestellen beim Rheinwerk Verlagbei Amazon